MenüSchliessen

Pressemeldungen

19.05.2017 Für ein sicheres Zuhause

Für ein sicheres Zuhause
Einbruchschutz auch bei Fenstern und Terrassentüren beachten

Wenden-Gerlingen im Mai 2017
. Endlich werden die Tage wärmer, es bleibt abends länger hell und Fenster können wieder den ganzen Tag offen bleiben, ohne dass die Heizung anspringt. Offene Fenster stellen jedoch ein Risiko für Einbrüche dar. Denn die Eingangstür mit Spezialschlössern zu sichern reicht nicht aus, wenn Terrassenfronten aus Glas ausschließlich mit Standardverrie-gelungen ausgestattet sind oder die Fensterrahmen sich mit einfachen Mitteln aufhebeln lassen. „Um bei unseren Glassystemen ein Höchstmaß an Einbruchschutz zu ermöglichen, gehören zur Standardausführung unserer Falt-Schiebe-Systeme Pilzkopf- und Flügelverriegelungen in Boden- und Deckenschiene, die für eine erhöhte Sicherheit am Durchgangflügel sorgen“, berichtet Ernst Schneider, Geschäftsführer der SUNFLEX Aluminiumsysteme GmbH. Zusätzlich bietet die patentierte Twin-Lock-Verriegelung noch mehr Sicherheit und lässt sich optional verbauen. Falt-Schiebe-Systeme werden zudem mit einbruchhemmenden Beschlägen sowie Sicherungsschrauben ausgestattet, die das Herauslösen der Sicherungsstifte aus den Scharnieren verhindern und so gewaltsames Eindringen zusätzlich erschweren.

Beim Neu- oder Umbau auf Widerstandsklassen achten
Bei Neu- oder Umbauarbeiten empfiehlt es sich, Fenster und Glastüren  aus-zuwählen, deren Einbruchhemmung nach DIN EN 1627 zertifiziert wurden. Die Norm stuft den Einbruchschutz von Glaselementen in sieben Widerstandsklassen ein. In privaten Wohnräumen rät die Polizei zu Einbruchschutz durch Fenster und Glastüren der Widerstandsklasse 2. Diese Elemente sind mit Pilzkopfzapfen-Beschlägen, einbruchhemmender Verglasung und meist einem abschließbaren Fenstergriff ausgestattet. „Unsere Falt-Schiebe-Systeme können bis zur Widerstandsklasse 2 ausgestattet werden und halten so Einbruchsversuchen mit Brechstangen oder körperlicher Gewalt stand. Mit dem ungedämmten Aluminiumsystem SF45, den wärmegedämmten Aluminiumsystemen SF55e und SF55 sowie der hochwärmegedämmten SF75, dem Holz-Alu-System SF55c und dem Holz-System SF55H bieten wir eine breite Systemauswahl für jeden Bedarf. Mit diesen Auswahlmöglichkeiten und dem schlanken Design werden die Systeme trotz der Sicherheitsaspekte zum optischen Hingucker“, erklärt Ernst Schneider. Glaselemente werden bei der Prüfung als Gesamtkonstruktion von Rahmen, Beschlag und Verglasung auf ihre Einbruchhemmung getestet. Alle Systeme werden zudem auf Schlagregendichtheit, Widerstandsfähigkeit gegen Windlast und Luftdurchlässigkeit geprüft. Denn neben ausreichender Sicherheit sollte auch immer Wert auf einen hochwertigen Verbund zwischen Fenster und Wand und detailgenaue Montage gelegt werden. Hochwertige Verarbeitung und gut ineinander fassende Bauteile lassen Werkzeuge von Gelegenheitseinbrechern alt aussehen. Dauert es zu lange, ein Fenster oder eine Tür aufzubrechen, geben viele auf, ohne bis ins Haus zu gelangen.

Borgmeier Public Relations
Ansprechpartner: Lilian Lehr
Lange Straße 112
27749 Delmenhorst

Telefon: +49 4221 9345-601
Telefax: +49 4221 1520-50
E-Mail: lehr@borgmeier.de
Web: www.borgmeier.de

24.04.2017 Sonnenschein nach Bedarf

Sonnenschein nach Bedarf
Flexible Glaswände verhindern Hitzestau

Wenden-Gerlingen im April 2017. Im Sommer freuen sich viele Menschen über die warmen Temperaturen und die Sonne. Sie genießen diese im Park, im Freibad oder auf der eigenen Terrasse. Doch selbst Sonnenanbeter mögen im Hochsommer hin und wieder ein luftiges und schattiges Plätzchen. „Transparente Terrassenverglasungen bieten das ganze Jahr über eine tolle Sicht in den Garten und sorgen als Hingucker auch für eine schöne Optik. Doch durch die Transparenz und den Werkstoff Glas erwärmen sich Sommer- und Wintergärten sehr schnell und es kann zu stickiger Luft und Hitzestau kommen. Mit Schiebesystemen, die schnell und leicht zu öffnen sind, lässt sich dies jedoch verhindern“, weiß Ernst Schneider, Geschäftsführer der SUNFLEX Aluminiumsysteme GmbH. Zudem können auch satiniertes Glas, eine Vielzahl von Farben und komplett folierte Scheiben die Sonneneinstrahlung dämpfen. Mit Glas-Systemen wie dem Schiebe-System SF 20 oder dem Schiebe-Dreh-System SF 30 von SUNFLEX lassen sich so Terrassen individuell gestalten. Rollos, Vorhänge oder Markisen bieten eine weitere Möglichkeit, um Sonnenstrahlen abzuschirmen. Außen installierte Verschattungssysteme sind jedoch anfällig für Wind sowie Witterung und benötigen folglich regelmäßige Wartungsarbeiten und eine sorgfältige Pflege, damit sie lange funktionstüchtig bleiben. Bei innen liegenden Systemen dringt die Wärme durch das Glas in den Raum und wird erst zwischen Scheibe und Verschattung gestoppt. „Mit hochgezogener Verschattung und geöffneten Glaselementen lässt sich jedoch die frische Luft genießen. Dabei können bei unseren Systemen einzelne Elemente sowie das gesamte Glassystem geöffnet werden. Bei einem plötzlich aufziehenden Sommergewitter oder Regen lassen sich die Verglasungen auch schnell und einfach schließen und das Beisammensein findet im Schutz des Sommer- oder Wintergartens trotzdem weiter mit Blick nach draußen statt“, berichtet Ernst Schneider abschließend.

Borgmeier Public Relations
Ansprechpartner: Lilian Lehr
Lange Straße 112
27749 Delmenhorst

Telefon: +49 4221 9345-601
Telefax: +49 4221 1520-50
E-Mail: lehr@borgmeier.de
Web: www.borgmeier.de

15.03.2017 Lärmreduktion für die eigenen vier Wände

Lärmreduktion für die eigenen vier Wände

Luftschalldämmung durch hochwertige Glassysteme für Balkone

Wenden-Gerlingen im März 2017. Baustellenlärm, Verkehrslärm oder Menschenansammlungen – Geräusche umgeben Menschen den ganzen Tag. Es gibt immer mehr Autos, Flugzeuge starten und landen, laute Stimmen vom nahegelegenen Spiel- oder Sportplatz und Sirenen sind zu hören. In Städten wohnen viele Menschen eng beieinander, wodurch diese alltäglichen Laute dazugehören. Mit speziellen Glasanfertigungen für Fenster und Türen lässt sich jedoch ein Großteil des Lärms von draußen abhalten. „Wer sich auch im Sommer vor der alltäglichen Geräuschkulisse schützen möchte und dennoch auf dem Balkon genüsslich Zeit verbringen will, hält sich mit flexiblen Glassystemen alle Möglichkeiten offen“, weiß Ernst Schneider, Geschäftsführer der SUNFLEX Aluminiumsysteme GmbH. Diese lassen sich bei Bedarf schließen, verdecken aber nicht den Blick ins Grüne.

Geräuscharmes Schließen der Glassysteme
Balkone mit zusätzlicher Verglasung bieten eine bewohnerfreundliche Option für Wohnungen in Städten. Im Sommer wie im Winter dämpfen Verglasungen, die auf die Balkonbrüstung montiert werden, laute Geräusche von draußen. Schon das Schiebe-System SF 20 gewährt einen einfachen Schutz vor Lärm und schlechtem Wetter. Diese Variante ist auch für kleine Anbauten geeignet, da keine Elemente wie Türflügel oder Parkvorrichtungen in den Raum hineinragen und so Platz wegnehmen. Auch Schiebe-Dreh-Systeme, wie das SF 25 mit einer Luftschalldämmung bis 30 Rw, bieten eine gute Option für die Lärmreduktion. „Durch eine optionale Spaltdichtung lässt sich mit diesem System sogar ein Schalldämm-Maß von 34 Rw nach DIN EN ISO 140-3 erreichen. Denn um den Lärm optimal zu reduzieren, ist eine perfekt angepasste Verglasung nötig. Bei höheren Ansprüchen wegen schlechter Witterungsverhältnisse sorgt ein Aluminiumrahmen für noch besseren Schutz“, erklärt Ernst Schneider. Bei höheren Dichtigkeitsansprüchen in kälteren Regionen leistet auch das Schiebe-Dreh-System SF 35 mit Aluminiumrahmen und Isolierglas für ein Schalldämm-Maß bis 30 Rw sehr gute Dienste. Beim gemütlichen Zusammensitzen mit Freunden auf dem Balkon stört so kein Lärm. Geräuscharmes Öffnen und Schließen der Elemente verhindert zudem eine Behelligung der eigenen Nachbarn. Die Variante SF 30 ermöglicht als einziges stehendes Schiebe-Dreh-System auch eine vollständige Verglasung von Terrassenbereichen. Da es sich bei dem Aluminiumsystem um eine freistehende Glaswand handelt, müssen in Bezug auf vorhandene Dachkonstruktionen keine statischen Probleme gelöst werden. „Grundsätzlich halten Glassysteme so nicht nur Lärm ab, sondern bieten auch Schutz vor Kälte und schlechtem Wetter“, berichtet Ernst Schneider abschließend.

Borgmeier Public Relations
Ansprechpartner: Lilian Lehr
Lange Straße 112
27749 Delmenhorst

Telefon: +49 4221 9345-601
Telefax: +49 4221 1520-50
E-Mail: lehr@borgmeier.de
Web: www.borgmeier.de

01.02.2017 Verkaufsstart des neuen SF 55e lief gut an

Verkaufsstart des neuen SF 55e lief gut an

SUNFLEX freut sich über positive Resonanz zum neuen Basis-Falt-Schiebe-Systems
Wenden-Gerlingen/München, Januar 2017. Einfacher und trotzdem mit raffinierten Basics ausgestattet, präsentierte die SUNFLEX Aluminiumsysteme GmbH auf der diesjährigen BAU das Falt-Schiebe-System SF 55e. Die günstigere und wärmegedämmte Version ist ein Nachfolgemodell des bewährten SF 55. „Auf der Messe erhielt unsere neue Entwicklung großen Zuspruch von den Besuchern am Stand“, freut sich Ernst Schneider, Geschäftsführer der SUNFLEX Aluminiumsysteme GmbH, und bemerkt: „Trotz der Tatsache, dass es sich hier um ein preiswerteres Modell handelt, zeichnet sich das neue SF 55e durch Detailgenauigkeit und Qualität in Bezug auf Verarbeitung und Funktionalität aus, für die SUNFLEX seit Jahren steht.“ Insgesamt war die BAU in diesem Jahr sehr gut besucht, was sich auch am Stand von SUNFLEX zeigte. Von morgens bis abends schauten zahlreiche Interessierte aus aller Welt, die sich über die SUNFLEX-Produkte informieren wollten, am Stand vorbei.

Borgmeier Public Relations
Ansprechpartner: Lilian Lehr
Lange Straße 112
27749 Delmenhorst

Telefon: +49 4221 9345-601
Telefax: +49 4221 1520-50
E-Mail: lehr@borgmeier.de
Web: www.borgmeier.de

09.01.2017 Ins rechte Licht gerückt

Ins rechte Licht gerückt

Hohe Glaswände für Lofts, Geschäfte und Messehallen

Wenden-Gerlingen im Januar 2017. Tageslichtdurchflutete Räume auch bei bewölktem Wetter – eine Vorstellung, die sich durch hohe und große Glasfronten ermöglichen lässt. Fenster und Glastüren sorgen durch natürliches Licht für viel Helligkeit in Wohnungen und lassen so ein besonderes Wohngefühl entstehen. „Doch sie sorgen nicht nur für ein besonderes Ambiente, sondern geben Fassaden auch eine edle Optik. Bei Geschäftsgebäuden sowie Einkaufsläden ermöglichen große gläserne Fronten zudem nicht nur den Einfall von Tageslicht, sondern auch die optimale Darstellung von Waren in Schaufenstern“, weiß Ernst Schneider, Geschäftsführer der SUNFLEX Aluminiumsysteme GmbH.

Einmaliges Wohngefühl für Loft und Penthouse
Lofts, also zu Wohnungen umfunktionierte Lager- und Industriehallen, dienten früher häufig als improvisierte Wohngelegenheiten. Doch längst haben Eigentümer das Trendpotenzial dieser Räumlichkeiten entdeckt und lassen sie renovieren, dazu gehört auch der Austausch alter Fenster. „Genau wie beim Penthouse, das als freistehende Wohnung meist mit vielen und großen Fensterflächen ausgestattet ist, lebt ein Loft von hohen Glasfassaden. Deshalb produzieren wir die Elemente unserer Falt-Schiebe-Systeme bis zu einer Höhe von 3,5 Metern“, berichtet Ernst Schneider. Trotz der Höhe hält das Falt-Schiebe-System SF 55 bis zu Windlasten der Klasse B4 nach EN 12210* und das System SF 75 bis zu Windlasten der Klasse C4 nach EN 12210*. Durch die Auswahl diverser Verglasungen, Schlosstypen, Farben und Holztypen lassen sich die Systeme individuell gestalten.

Flexible Gestaltungsmöglichkeiten
Bei Geschäftsgebäuden oder Einkaufsläden sorgen große Glasfronten hingegen nicht nur für Helligkeit, sondern ermöglichen auch die Präsentation der Produkte. Durch große und hohe Schaufenster haben potenzielle Käufer einen guten Blick auf die Waren. Zudem lassen sich die Flügel der Falt-Schiebe-Systeme nach innen oder außen öffnen, wodurch eine flexible Gestaltung möglich ist. „Dank wählbaren eingelassenen Bodenschienen besteht auch keine Stolpergefahr im geöffneten Zustand. Verschleißfeste sowie hitze- und kältebeständige Laufrollen sorgen dabei für eine lang anhaltende Funktionstätigkeit der Glassysteme“, erklärt Ernst Schneider weiter. Auch bei Schwimm- oder Messehallen sowie Galerien sorgen die großen gläsernen Außenfassaden für eine ansprechende Optik und setzen Ausstellungsstücke in Szene. Mit den flexiblen Schiebe-Systemen lassen sich zudem innerhalb der Hallen einzelne Bereiche thematisch abtrennen und so Einzelpräsentationen ermöglichen.

Borgmeier Public Relations
Ansprechpartner: Lilian Lehr
Lange Straße 112
27749 Delmenhorst

Telefon: +49 4221 9345-601
Telefax: +49 4221 1520-50
E-Mail: lehr@borgmeier.de
Web: www.borgmeier.de